Fachmedien

Influencer Nummer 1: Fachmedien

Der Verein Deutsche Fachpresse hat 2017 wieder die B2B-Entscheideranalyse durchgeführt. Dies ist eine Studie, in der für Einkaufsentscheidungen und Budgetfreigaben Verantwortliche befragt wurden. Klar, wenn die Deutsche Fachpresse eine Studie bezahlt, dann stimmen auch die Ergebnisse. Naheliegend, aber nicht richtig. Eine Leseranalyse unter deutschen Entscheidungsträgern in Wirtschaft und Verwaltung sowie eine Studie des Allensbach Institut bestätigen die Ergebnisse.

D Fachpresse B2B Nutzung_Grafik

Quelle: B2B-Entscheideranalyse 2017, Verein Deutscher Fachpresse

Ein Tag pro Monat für Fachzeitschriften

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie sind ein klares Signal an den Werbemarkt. Fachmedien sind in der gesamten Customer Journey ein wichtiger Informationskanal und dienen der Aktivierung. Ob Print oder digital ist nicht die Frage, die Entscheider nutzen beide Kanäle. Print hat aber einen klaren Vorteil. Die Mehrheit der Entscheider bescheinigen Fachzeitschriften Seriosität und Glaubwürdigkeit. Das ist Platz 1 unter den abgefragten Informationsquellen. Das gilt auch bei den unter 40-Jährigen. Print hat die Autorität im Markt und ist der Top-Influencer im Kaufprozess. Demgegenüber punkten die digitalen Kanäle mit klaren Stärken bei Schnelligkeit, Verfügbarkeit, Recherchetiefe bis hin zur Shop-Weiterleitung. Herausragend ist, dass sich die Leser der Fachzeitschriften zwei Stunden pro Woche mit ihren Titeln beschäftigen. Das macht im Monat einen ganzen Arbeitstag aus. Dabei wollen die Nutzer, dass Hersteller und Dienstleister über die Fachmedien mit ihnen kommunizieren und sich positionieren. Das hilft bei der Markbeobachtung und der Einordnung der Anbieter: Wer wirbt, ist wichtig. Werbung in Fachmedien wird als nützlich empfunden.

 

Fachmedien sind ständige Begleiter im Kaufprozess

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Fachmedien auch heute, trotz den schon vielen und immer neuen Kommunikationskanälen, ihren Nutzen haben. Dazu das Fazit aus der Studie:

  • Fachzeitschriften behalten als Qualitätsmedien ihren festen, reichweitenstarken Platz in der B2B-Kommunikation.
  • In unserer heutigen Medienvielfalt haben die verschiedenen Kanäle unterschiedliche Stärken und fordern den klugen strategischen Einsatz.
  • Fachmedien bewegen Entscheider durch ihre hohe Aktivierungsleistung dazu, sich weiter zu informieren. Führte dies früher von den Verlagen weg zu anderen Marktplayern, können Verlage heute durch ihre erweiterten Geschäftsfelder selbst davon profitieren.
  • Durch die Printkrise motiviert und als Reaktion auf die Anforderungen der B2B-Unternehmen haben Fachverlage ihr Portfolio in viele Richtungen ausgebaut. Heute verschwimmen die alten Grenzen dessen, was Aktionsfelder von Verlagen, Agenturen und unternehmensinternem Marketing sind. Fachverlage sind Informations- und Kommunikationspartner auf allen Ebenen.
  • B2B-Entscheider betrachten Werbung in Fachmedien als Teil des Informationspakets. Sie erwarten diese Präsenz und Positionierung der Werbetreibenden innerhalb der Branchencommunity.
  • Fachmedien sind durch ihre heutigen Angebote zum stetigen Begleiter der Entscheider geworden. Sie decken alle Kaufphasen und Touchpoints der Customer Journey ab und haben so an Marktbedeutung deutlich gewonnen.

Auch Facebook kennt die Stärken von Printwerbung

Facebook kommt in den letzten Wochen ziemlich unter die Räder. Eine kommunikative «Gegenoffensive» ist lanciert. Zur Kampagne gehören auch Anzeigen. Richtig gelesen, wenn es drauf ankommt, nutzt auch Facebook die Qualität, Reichweite und Vertrauenswürdigkeit der Printmedien. Auch für einen digitalen Giganten wie Facebook ist dies die richtige Wahl.

 

Als Spezialist für Fachmedien (Print und digital) unterstützen wir Sie umfassend bei der Arbeit an einer erfolgreichen Zukunft. Ihr Kontakt bei Stämpfli Fachmedien ist Christoph Wiedmer.

Weitere Informationen zur Studie und zum Verein Deutsche Fachpresse finden Sie hier: www.deutsche-fachpresse.de.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s