Internet

TYPO3camp Zentralschweiz

Am vergangenen Wochenende fand in Rotkreuz das erste TYPO3camp der Schweiz statt. Zwei unserer Mitarbeitenden, Gianluigi Martino und Manuel Glauser, haben teilgenommen und ziehen eine sehr positive Bilanz. Hier kurz zusammengefasst, um was es bei solchen Camps geht.

TYPO3 Community

Die TYPO3-Gemeinschaft (TYPO3 Community) lebt vom Austausch. Deshalb war es höchste Zeit, dass in der Schweiz ein grösserer und offizieller Event stattfindet. Das haben sich auch eine Kollegin und ein Kollege aus der Zentralschweiz gedacht und das erste Barcamp der Schweiz ins Leben gerufen. Rund 60 Teilnehmende aus allen Himmelsrichtungen fanden sich für ein Wochenende zusammen, um sich intensiv über verschiedenste Themen auszutauschen.

Barcamps

Sessionplan am Sonntag des TYPO3camp Zentralschweiz 2018

Sessionplan für Sonntag

Wie es sich an einem Barcamp gehört, waren denn auch lediglich die Zeitblöcke der Sessions vorgegeben (je 45 Minuten). Die Themenliste wurde ad hoc im Plenum erarbeitet. Dabei ging es ausserordentlich amüsant und interessant zu und her. Irgendjemand meinte: «Ich bin noch kompletter Anfänger. Ich bin an allem interessiert.» Jemand anderes konnte einen Beitrag zum Thema Code-Qualität oder TYPO3 Version 9 bieten. Sobald sich für ein Thema genügend Teilnehmer interessierten, wurde dieses in die Session-Planung aufgenommen.

Unvergesslich bleibt natürlich der Session-Wunsch von einem deutschen Kollegen, nach «Schwitzerdüütsch – oder wie auch immer Ihr das sagt – für Anfänger». So entstand ein buntes Spektrum von Coding bis hin zur Leistungsfähigkeit unseres Gehirns (letzteres vorgetragen von einem mehrfachen Weltrekordhalter in diesem Themengebiet).

Stark vertreten waren Kolleginnen und Kollegen aus der Deutschland-Community. Sie leisteten neben den fachlichen Inhalten denn auch einen unheimlich wertvollen Beitrag zur Aktivierung der noch etwas verschlafenen Schweizer-Szene (verschlafen natürlich im übertragenen Sinne). Manche unserer deutschen Kollegen nahmen eine über 8stündige Anreise auf sich, um am Camp teilzunehmen und um etwas dazu beizutragen.

Wissensaustausch

Schlussendlich geht es in Barcamps um Wissensaustausch. Das ist dem TYPO3camp Zentralschweiz definitiv gelungen. Das Camp hätte noch viel länger gehen können; es wäre uns nicht langweilig geworden. Die Vielfalt an Themen ist fast so unerschöpflich wie das Interesse der Teilnehmenden voneinander zu lernen. Sehr spannend ist auch, dass immer Core-Entwickler (Programmierer, die sich um die Kernfunktionen von TYPO3 kümmern) und Leute aus der TYPO3-Association mit dabei sind. Die beissen erfahrungsgemäss nicht und sind offen für jeglichen Austausch!

Es entstehen auch ab und zu kleinere Sessions völlig unabhängig vom Hauptprogramm irgendwo in einem Foyer an einem Stehtisch. Ist das Interesse da, findet man sicherlich jemanden, der sich damit auskennt und tauscht sich darüber aus. Genau so sollte es sein.

sessionplanung_extensions

Die Zukunft

Noch ist nichts in Stein gemeisselt, wenn nichts schief geht, findet das TYPO3camp nächstes Jahr wieder statt. Wir wünschen uns noch viel mehr Teilnehmende, auch aus dem Tessin und der Romandie, sowie eine erneut professionelle und freundliche Organisation des Ganzen. Profitieren können auf jeden Fall alle. Die Türen sind auch für diejenigen offen, die nichts direkt mit Programmierung am Hut haben. Das könnten bspw. Leute aus Supportabteilungen oder Redaktionen sein. Es geht nicht nur um Code, sondern um ein viel grösseres TYPO3-Themengebiet, zu dem jede/r etwas beitragen kann.

Danke

Herzlichen Dank den Sponsoren und dem kleinen und feinen Organisationsteam Marco und Nicole! Unsere Unterstützung sei euch auch im nächsten Jahr gewiss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s